Konzept

Die Ausbildung der Refugee Law Clinic Jena erstreckt sich über zwei Semester bzw. neun Monate und dient der Qualitätsicherung der Beratung in der RLC-Sprechstunde. Fast alle Veranstaltungen sind öffentlich ohne Anmeldung zugänglich. Die Workshops werden jedoch i.d.R. auf die Teilnehmenden des Ausbildungsprogramms beschränkt.

Das Ausbildungsprogramm 2017 auf einen Blick:

  • Voaussetzung für die Teilnahme am Ausbildungsprogramm: Eine Gesetzessammlung. Wir empfehlen die aktuelle (31.) Auflage „Ausländerrecht“ der Beck-Texte im dtv.
  • Die Vertiefungsveranstaltungen sind optional. Die aktive Teilnahme an den weiteren Veranstaltungen wird erwartet.
  • Die Ausbildungsteilnehmenden organisieren sich selbstständig ein dreiwöchiges Praktikum oder Hospitationen bei Praktiker*innen mit Arbeitsschwerpunkt auf das Asyl- und Aufenthaltsrecht. Für nähere Informationen siehe unser Merkblatt.
  • Für das Wintersemester 2017/18 organisiert die Refugee Law Clinic fakultative ergänzende Veranstaltungen. In diesen werden unterschiedliche Referent*innen weitere für die Praxis beratungsrelevante Inhalte besprechen.

Refugee Law Clinic Jena – Ehrenamtliche Rechtsberatung für Geflüchtete